Gürtelhockey im VfB

Beim Gürtelhockey à la VfB benutzt man einen zusammengelegten Judogürtel als Hockey-Schläger, mit dem man einen Softball ins Tor (Kastenteil) bringen muss. Prinzipiell gelten die gleichen Regeln wie beim Hockey. Gespielt wird nur auf der Judomatte im mehr oder weniger vollständigen Judoanzug. Je nach Anzahl der Mitspieler gibt es einen Torwart oder auch nicht.

Spielregeln

  • Es gibt keinen festen Torwart.
  • Befindet sich ein Spieler auffällig oft vor dem eigenen Tor ohne dass dort unmittelbares Spielgeschehen stattfindet, wird dieses mit Sechs-Meter-Ball bestraft.
  • Der Ball darf nur mit dem Gürtel gespielt werden.
  • Der Gürtel darf max. 2 x geknickt sein.
  • Einklemmen des Balles zwischen den Gürtelenden ist verboten.
  • Der Ball darf mit dem Fuß gestoppt werden, aber nicht geschossen.
  • Eigentore gelten in jedem Fall, auch wenn dieses aufgrund einer Handlung entgegen der o.g. Regeln erzielt wurde.
  • Zuwiderhandlungen werden mit Freistoß durch die gegnerische Mannschaft bestraft.
  • Gegnerische Mitspieler dürfen nicht festgehalten oder zu Fall gebracht werden.
  • Zuwiderhandlungen werden mit Ausschluß vom Spiel, bei Mehrfachverstoß vom Turnier bestraft.
  • Die Spielzeit beträgt 4 Minuten.
  • Nach 2 Minuten erfolgt ein spontaner Seitenwechsel ohne Pause.
  • Zeichen dafür ist ein Gongschlag.
  • Die Entscheidungen des Schiedrichters sind kommentarlos zu akzeptieren.

001 002

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.